Dorffest, Faschingsball, Ferienprogramm, Vereinsausflug

Jahresabschluss bei der Feuerwehr Stephanskirchen

DSC_0626

Traditionell zum Ende des Jahres lud die Vorstandschaft der Feuerwehr Stephanskirchen am 28.12.15 ihre aktiven Mitglieder und Ehrenmitglieder zum Jahresabschlussessen ins Gerätehaus ein. Ehrenvorstand Helmut Holzner und die  Ehrenmitglieder Albert Reichart sen., Michael Wallner sen. und Franz Dandlberger sen. waren unter den Besuchern.

Das Floriansstüberl war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Feuerwehrler dem Bericht des 1. Vorstands Bernhard Himmelstoß lauschten. Er ließ das abgelaufene Vereinsjahr Revue passieren. Dabei hob er besonders das erfolgreich verlaufene Dorffest, aber unteranderem auch das mangelnde Interesse am Kinderferienprogramm hervor. Leider kamen in diesem Jahr nur 10 Anmeldungen zustande, von denen dann nur 6 Kinder erschienen. Sehr schade ist das für die Mitglieder die einen kompletten Samstag opfern und sich die Arbeit machen ein Programm auf die Beine zu stellen, das dann letztendlich auf so wenig Anklang stößt. Nichts desto trotz hatten die wenigen Kinder sichtlich ihre Freude, was die Vorstandschaft mitunter als Anlass nimmt, das Ferienprogramm auch im nächsten Jahr wieder anzubieten und auf mehr Enthusiasmus zu hoffen.

Weiterlesen »

Feuerwehrausflug nach Kaprun

Der diesjährige Vereinsausflug der Floriansjünger aus Stephanskirchen ging in das Nachbarland nach Österreich, genauer gesagt nach Zell am See – Kaprun. Auf der Fahrt dorthin, wurde in Inzell ein Halt eingelegt um sich bei einem ordentlichen Weißwurschtfrühstück zu stärken. Anschließend ging es direkt weiter nach Kaprun zur Talstadion von Europas größtem offenem Schrägaufzug. Mit diesem Aufzug, wurde der Bus zu den auf 2.000 Meter gelegenen Hochgebirgsstauseen transportiert. Die Kapruner Hochgebirgsstauseen „Mooserboden“ und „Wasserfallboden“ sind mit ihren beeindruckenden Staumauern ein wahres technisches Meisterwerk. Die Feuerwehrler hatten Gelegenheit das Museum zu besuchen und dass herrliche Panorama zu genießen, das sich Ihnen bei herrlichem Sonnenschein bot. Am Abend kehrte die Truppe auf der Heimfahrt noch zum Abendessen in einer Gaststätte in Feldwies ein, bevor es dann nach Hause ging.

-LM-

SONY DSC

Dorffest in Stephanskirchen

Wortwörtlich von einer „Affenhitze“ konnte man sprechen, wenn man das traditionelle Dorffest der Feuerwehr im Ortskern von Stephanskirchen besucht hat. Bei Temperaturen von 37° Grad im Schatten, war das Angebot am Flohmarkt überschaubar und auch die wenigen Kunden kamen bei diesen Temperaturen nicht so Recht in Kauflaune. Dies änderte sich aber schlagartig am Abend. Sowie die Temperaturen im Freien einigermaßen erträglich wurden, kamen die Besucher in Scharen. Zeitweise wurde der Zapfhahn an der Schenke gar nicht mehr geschlossen, um dem großen Andrang gerecht zu werden. Und auch das erstklassige Angebot an bayerischen Grillspezialitäten, angefangen vom Steckerlfisch, Grillfleisch und Schweinswürsteln bis hin zu den Brotzeit-Tellern, ließen sich die Besucher sichtlich schmecken. Für eine ausgelassene Stimmung sorgte die Stephanskirchener Blaskapelle unter der Leitung von Sebastian Adlmaier. Die kleinen Gäste konnten sich in der Hüpfburg austoben. Vorstand B. Himmelstoß und Kommandant F. Beck freuten sich über die zahlreichen Besucher und zeigten sich über den Verlauf des diesjährigen Dorffestes und des tatkräftigen Arbeitseinsatzes ihrer Mannschaft äußerst zufrieden.

-LM-

DSC_0594

DSC_0625

DSC_0598

Dorffest mit Nachtflohmarkt

Am Samstag, 4. Juli, findet ab 17 Uhr das traditionelle Dorffest mit Flohmarkt der Feuerwehr Stephanskirchen e.V. im Dorfkern von Stephanskirchen statt. Freuen Sie sich auf Schmackhaftes vom Grill sowie auf das süffige Auerbräu Bier. Für Kinder wird es wieder eine Hüpfburg geben. Zur Unterhaltung spielt die Musikkapelle Stephanskirchen. Das Dorffest findet bei jeder Witterung statt. Die Bevölkerung ist herzlich willkommen.

Dorffest25-1                                   Dorffest42Dorffest30

        
-LM-

Feuerwehrball 2015

Toller Faschingsstart mit „Bast Scho“ –  sensationeller Showtanz der „Hurricanes“

Der diesjährige Fasching in Stephanskirchen wurde  mit dem Feuerwehrball eröffnet. Gut besucht war der festliche geschmückte Saal im Gasthaus Antretter gefüllt. Die Ballbesucher wurden  klassisch mit einem Glas Sekt empfangen.  Nach der Begrüßung durch 1. Vorstand Bernhard Himmelstoß wurden die Ballbesucher durch die Musikgruppe „Bast Scho“ mit schwungvollen Melodien zum Tanzen aufgefordert. CIMG0091-1

CIMG0071-1

Erster Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Faschingsgilde Bad Endorf. Mit einer eigenen Lichtershow marschierte die Faschingsgilde, angeführt von 1. Vorstand Günter Mrazek in den Saal ein. Ihm folgten Elferrat, Prinzenpaar, Gardemädchen sowie der Showtanzgruppe „Hurricanes“. Unter der Leitung von Gardehauptmann Lisa Scheck präsentierten die bildhübschen Gardemädchen ihren flotten, exakt ausgeführten Gardemarsch. Im Anschluss daran verliehen Prinz Hans-Peter I. und Prinzessin Mirijam I. Vorstand Bernhard Himmelstoß und Peter Huber einen Faschingsorden. Mit dem Prinzenwalzer stellten Prinz Hans-Peter I. und Mirijam I. ihr tänzerisches Können unter Beweis. Den Saal zum Kochen brachte die Showtanzgruppe „Hurricanes“. In ihrem  Thema „Tarzan“ stellten sie tänzerisch die Liebesgeschichte zwischen Tarzan und seiner Jane dar.CIMG0096-1CIMG0111-1

Atemberaubende Hebefiguren, teilweise dreistöckig, wechselten fließend in schwierigste Akrobatik über. Das  Publikum war begeistert von der Chorografie und der Präzision der „Hurricanes“  und nach 18 Minuten Showtanz wurden die „Hurricanes“ und die Faschingsgilde Bad Endorf  mit tosendem Beifall verabschiedet.

Weiterer Höhepunkt des  Feuerwehrballes war die Tombola. CIMG0125-1CIMG0130-1

Die Lose fanden reißenden Absatz und so  mancher Ballbesucher gewann einen der zahlreichen Preise, die von den  Stephanskirchener Firmen der Feuerwehr gespendet wurden.

Die Jungfeuerwehrler zeigten dann um Mitternacht eine Alarmierung der eigenen Art. CIMG0142-2

In Mülltonnen mit rundum Blinklichter warteten sie auf ihren Einsatz. Nach Alarmierung legten die Jungfeuerwehrler in ihrer Einlage wie die „Feuerwehr los“.

Das  Publikum war begeistert und bedankte sich mit  stürmischem Applaus.  Die geforderte Zugabe  endete mit  freiem Rücken der Feuerwehrler  und einer Liebeserklärung an die Feuerwehr Stephanskirchen.

Die Musikgruppe „Bast scho“ spielte  fetzige Musik und die Ballbesucher schwangen eifrig ihr Tanzbein.

CIMG0152-1

Spät nach Mitternacht verließen die letzten begeisterten  Ballbesucher den Feuerwehrball 2015

Vereinsausflug 2014

Feuerwehrmuseum in Waldkraiburg.

Schon traditionell am 3. Oktober findet der Vereinsausflug der Freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen statt. Bei schönem Wetter machten sich 35 Feuerwehrler  auf, um ihren diesjährigen Vereinsausflug durchzuführen. Nach einem gelungenen Weißwurst Frühstück beim Bichler in Ramerberg fuhr man weiter nach Waldkraiburg zur Besichtigung des  Feuerwehrmuseums. Die äußerst interessante Führung zeigte recht anschaulich die Anfänge der Feuerwehren in Bayern. Ein Höhepunkt der Führung war die höchste Drehleiter in Deutschland mit einer Höhe von 50 (!) Metern.

Voller Informationen und Eindrücke fuhren wir zum gemütlichen Ausklang in die Brauerwirtschaft  „Bräu im Moos“. Viele interessante Gespräche über das Museum sowie der kulinarische Genuss in der Brauereiwirtschaft machten es uns nicht leicht, den Heimweg anzutreten.

Neues Design zum 150igsten Geburtstag

Pünktlich zum 150 jährigen Jubiläum in diesem Jahr wurde die komplette Homepage überarbeitet und ein neues Design optisch angepasst.

 Schon fast 10 Jahre im www vertreten

Seit fast 10 Jahren präsentiert sich nun schon die FF Stephanskirchen im Web, mit dem mittlerweile vierten Design. Zehntausende Besucher waren mittlerweile online, um sich über uns, unsere Arbeit und unsere Feuerwehr zu informieren.

Wir hoffen, auch Ihnen gefällt das neue Aussehen und die Anpassung der Menü- und Seitenführung an Smartphone und Tablet-PC.

 

neue homepage

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stephanskirchen

– Eine starke Truppe –

Retten – Löschen – Bergen  –  Schützen

Mannschaftsfoto - verkleinert -

Mit diesem Motto üben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen seit 150 Jahren ihr Ehrenamt aus.  Die Freiwillige Feuerwehr Stephanskirchen teilt sich in Jugendfeuerwehr, Aktive, Förderer und Ehrenmitglieder sowie in den Verein e.V. Kernstück einer jeden Feuerwehr ist die aktive Mannschaft. Derzeit bilden sich 58 Aktive Mitglieder laufend in Theorie und praktischen Übungen sowie Ausbildungskursen fort.

Löschgruppe 1-1

Löschgruppe 2-1

Löschgruppe 3-1

Löschgruppe 4-1

Hierfür sind sie in 4 Löschgruppen aufgeteilt. Der jeweilige Gruppenführer  ist für die Themen und Übungsaufgaben verantwortlich. Die Geschicke der Wehr werden durch den 1. Vorstand Bernhard Himmelstoß, dem ersten Kommandanten Josef Kloo  und zweiten Kommandanten Sebastian Sandbichler geleitet.

Sie benötigen in  Stephanskirchen die Hilfe der Feuerwehr? Sie wählen den Notruf 112 und innerhalb weniger Minuten wird Ihnen professionell geholfen.   Doch wer eilt zur Hilfe? Ganz einfach:  Es ist vielleicht ihr Nachbar,  Arbeitskollege oder gar  Freund. Alle Mitglieder sind, wie der Name schon verrät, freiwillig in die Feuerwehr eingetreten und versehen dort ehrenamtlich den Ausbildungs- und Einsatzdienst zusätzlich zu ihren eigentlichen Berufen, und das rund um die Uhr!

Jugendgruppe-verkleinertEin weiterer Schwerpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen ist die Jugendfeuerwehr.  Ziel ist es Jugendliche im Alter von 15 – 18 Jahren an die Aufgaben der Feuerwehr heranzuführen und auszubilden. Sicherlich steht bei der Ausbildung und bei den Übungen der Spaß an erster Stelle. Auch wenn die Jugendlichen noch keine Einsätze mitfahren dürfen, lernen sie  Verantwortung zu übernehmen, Kameradschaft und Teamwork praktizieren. Derzeit werden 9 Jugendliche zu Jungfeuerwehrmännern ausgebildet und mit Bestehen des ersten Leitungsabzeichens werden sie in den aktiven Dienst übernommen. Für die neue „Jugendgruppe 2014“  sind am ersten „Schnupperabend“ weitere sieben Jugendliche aus der Gemeinde Stephanskirchen vorstellig geworden.

Feuerwehrauto(high)Um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger stets gewährleisten zu können, ist die Freiwillige Feuerwehr Stephanskirchen mit modernster Einsatztechnik und Fahrzeugen ausgestattet. Pünktlich zum Jubiläum  wurde ein neuer Mannschaftstransportwagen, ein Multivan VW-Bus mit 7 Sitzplätzen und ein Gerätewagen Logistik „GW-L1“  angeschafft.

Der GW-L1  ist ausgelegt, umfangreiche technische Geräte an die Einsatzstelle zu bringen. In der  Staffelkabine finden 6 Einatzkräfte Platz. Die zwei neuen Einsatzfahrzeuge werden im Rahmen der 150 Jahr Feier am 25. Mai geweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Nicht nur Übungen, technische Hilfeleistungen und Einsätze gehören zum Spektrum der Freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen. Auch gesellschaftspolitische und kulturelle Veranstaltungen werden durchgeführt. Traditionell eröffnet der Feuerwehrball jährlich die Faschingssaison in der Gemeinde Stephanskirchen. Im Rahmen des Ferienprogramms wird „Ein Tag bei der Feuerwehr“  durchgeführt. Kindern im Alter von 8 – 12 Jahren werden  das Feuerwehrhaus, die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes im Einsatz und die Einsatzfahrzeuge gezeigt. Natürlich darf eine „Einsatzfahrt“ mit Martinshorn und Blaulicht, sowie die Löschung eines Feuers nicht fehlen.

-wh-

1 2 3 4 5 7