Dorffest in Stephanskirchen

Wortwörtlich von einer „Affenhitze“ konnte man sprechen, wenn man das traditionelle Dorffest der Feuerwehr im Ortskern von Stephanskirchen besucht hat. Bei Temperaturen von 37° Grad im Schatten, war das Angebot am Flohmarkt überschaubar und auch die wenigen Kunden kamen bei diesen Temperaturen nicht so Recht in Kauflaune. Dies änderte sich aber schlagartig am Abend. Sowie die Temperaturen im Freien einigermaßen erträglich wurden, kamen die Besucher in Scharen. Zeitweise wurde der Zapfhahn an der Schenke gar nicht mehr geschlossen, um dem großen Andrang gerecht zu werden. Und auch das erstklassige Angebot an bayerischen Grillspezialitäten, angefangen vom Steckerlfisch, Grillfleisch und Schweinswürsteln bis hin zu den Brotzeit-Tellern, ließen sich die Besucher sichtlich schmecken. Für eine ausgelassene Stimmung sorgte die Stephanskirchener Blaskapelle unter der Leitung von Sebastian Adlmaier. Die kleinen Gäste konnten sich in der Hüpfburg austoben. Vorstand B. Himmelstoß und Kommandant F. Beck freuten sich über die zahlreichen Besucher und zeigten sich über den Verlauf des diesjährigen Dorffestes und des tatkräftigen Arbeitseinsatzes ihrer Mannschaft äußerst zufrieden.

-LM-

DSC_0594

DSC_0625

DSC_0598

Einsatztaktische Begehung bei Marc O´Polo

Wenn man in letzter Zeit, sowie auch in den vergangen Jahren durch den Ortsteil Waldering gefahren ist, ist man nicht umhin gekommen, die Baukräne, Baustellenfahrzeuge und auch neuen Gebäude der Firma Marc O´Polo zu bemerken. Der Hauptsitz der AG in Stephanskirchen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen.

Um bei all den Neubauten und auch den Veränderungen des Firmengeländes im Fall eines Notfalls den Überblick zu behalten, trafen sich die Sicherheitsverantwortlichen der Firma mit den zuständigen Führungskräften der FFW-Stephanskirchen, die im Ernstfall einen Einsatz leiten und koordinieren. Mit dabei waren auch alle Atemschutzträger, da diese Männer bei einem Brandfall ins Gebäude geschickt werden und sich gegebenenfalls auch blind zurecht finden müssen. Von der Inspektion war der zuständige Kreisbrandinspektor Hochhäuser sowie Kreisbrandmeister Tippl mit dabei. Auch Sie wären im Ernstfall mit einsatzleitenden Tätigkeiten betraut.

Nach einer Begrüßung durch die Verantwortlichen von Marc O`Polo wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr durch die 5 Hallen der Firma geführt und Ihnen alle sicherheitsrelevanten Besonderheiten, sowie alle möglichen Gefahrenquellen erläutert. Des Weiteren wurden die Wasserentnahmestellen sowie Anfahrtswege besprochen. Abschließend wurden die Einsatzkräfte noch zu einer kleinen Brotzeit eingeladen.

-LM-

 

IMG_20150627_110306

Jugendsprecherwahl bei der Feuerwehr

Turnus gemäß nach 3 Jahren stand bei der Feuerwehr Stephanskirchen wieder die Wahl eines Jugendvertreters auf dem Plan. Dieser vertritt die Interessen der Jung-Feuerwehrler gegenüber der Vorstandschaft. Stefan Staber übte dieses Ehrenamt bereits in den letzten Jahren zuverlässig aus und stellte sich auch erneut für die nächste Amtsperiode zur Verfügung. Nach dem ersten Wahlgang wurde Stefan Staber von den Aktiven unter 27 Jahren im Amt bestätigt. Die beiden Kommandanten bedankten sich bei Stefan Staber für sein Engagement und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem bereits bekannten Jugendsprecher.

 

20150629_201354

Der „alte“ und „neue“ Jugendsprecher umringt von den beiden Kommandaten

 

Dorffest mit Nachtflohmarkt

Am Samstag, 4. Juli, findet ab 17 Uhr das traditionelle Dorffest mit Flohmarkt der Feuerwehr Stephanskirchen e.V. im Dorfkern von Stephanskirchen statt. Freuen Sie sich auf Schmackhaftes vom Grill sowie auf das süffige Auerbräu Bier. Für Kinder wird es wieder eine Hüpfburg geben. Zur Unterhaltung spielt die Musikkapelle Stephanskirchen. Das Dorffest findet bei jeder Witterung statt. Die Bevölkerung ist herzlich willkommen.

Dorffest25-1                                   Dorffest42Dorffest30

        
-LM-

Erste-Hilfe-Rucksack für die Feuerwehr

In letzter Zeit kam es immer häufiger vor, dass die Feuerwehr Stephanskirchen für Rettungsdienst-Einsätze alarmiert wurde, da zu dem jeweiligen Einsatzzeitpunkt die in Rosenheim stationierten Rettungswagen bereits im Einsatz waren, oder der Rettungswagen von einem weiter entfernteren Stützpunkt anfahren musste und die Feuerwehr deshalb die Zeit, bis zum Eintreffen des Rettungswagen, mit der Erstversorgung des Patienten überbrücken musste.

Um für diese Art an Einsätzen besser gerüstet zu sein, wurde nun ein Erste-Hilfe-Rucksack angeschafft.

Dieser Rucksack konnte aufgrund des Spendenaufrufs an die Bürger von Stephanskirchen im Herbst, angeschafft werden.

Die beiden Kommandanten bedanken sich stellvertretend für die gesamte Wehr, bei allen Spendern und Gönnern der Feuerwehr Stephanskirchen.

DSC_0574

Wohnhausbrand in Haidholzen

Am 29. Mai,  gegen 16.20 Uhr wurden die Feuerwehren aus Stephanskirchen Schlossberg und Ziegelberg zu einem Wohnhausbrand nach Haidholzen alarmiert.

Brand_Haidholzen

Einsatzkräfte vor Ort

Beim Eintreffen der ersten Kräfte am Einsatzort drang dichter Rauch aus den Fenstern im ersten Stock des Gebäudes. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine mehr im Gebäude. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war ein Betreten ohne Atemschutz nicht mehr möglich.

Der Angriffstrupp der mit schwerem Atemschutz ins Gebäude geschickt wurde um die Lage zu erkunden, konnte rasch die Ursache für die völlig verrauchte Wohnung feststellen. In einem Zimmer im 1 Stock des Wohnhauses, hatte ein defektes Ladegerät, welches auf einem Bett abgelegt war, die Matratze zum Schmorren gebracht. Der Atemschutztrupp warf die Matratze und das Ladegerät kurzerhand aus dem Fenster in den Garten, wo diese abgelöscht werden konnte ohne einen Wasserschaden zu verursachen. Nachdem die Meldung „Feuer aus“ gegeben wurde, wurde das Gebäude mit einem Hochdrucklüfter entraucht und belüftet. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu schaden. Allerdings entstand ein beträchtlicher Sachschaden im gesamten Haus, auf Grund des Brandrauchs und der Tatsache, dass im Gebäude sämtliche Türen geöffnet waren und der Rauch sich kompletten Gebäude ausbreiten konnte. Die Feuerwehren aus Stephanskirchen, Schlossberg und Ziegelberg waren mit 25 Mann im Einsatz.

-LM-

Jahreshauptversammlung 2015 mit Neuwahlen

1. Kommandant Josef Kloo und Schriftführer Horst Wallisch sagen Servus.

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen im Gasthaus Antretter begrüßte 1. Vorstand Bernhard Himmelstoß 1. Bürgermeister Rainer Auer, 3. Bürgermeister Robert Zehetmayer, Herrn Pfarrer Orsetti, die Ehrenmitglieder Albert Reichart sen., Michael Wallner sen., Franz Dandlberger sen. und Anton Kloo sen., sowie die äußerst zahlreich erschienen Mitglieder. Von der Feuerwehrinspektion Rosenheim waren Kreisbrandinspektor Franz Hochhäuser und Kreisbrandmeister Reiner Tippl anwesendIMG_0025-1

Vor Beginn der Jahreshauptversammlung gedachten die Mitglieder in einem von Herrn Pfarrer Orsetti gestalteten Gottesdienst ihrer verstorbenen Kameraden.

1. Vorstand Bernhard Himmelstoß hielt einen kurzen Rückblick über die vergangenen sechs Jahre bis zur letzten Wahl im Jahr 2009. Schwerpunkte waren hier die Erarbeitung einer neuen, zeitgemäßen Satzung für die Feuerwehr, sowie die Vorbereitung und Durchführung der 150 Jahr-Feier anlässlich der Gründung der freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen

1. Kommandant Josef Kloo berichtete von den wehrtechnischen Einsätzen. So waren insgesamt 36 Einsätze zu bewältigen, davon 5 Brandeinsätze, 3 Alarme durch Brandmeldeanlagen ausgelöst   und 28   technische Hilfeleistungen.

Die Feuerwehr Stephanskirchen hat derzeit 62 Aktive und sechs Feuerwehranwärter

Im Anschluss ließ Schriftführer Horst Wallisch die kulturellen und kameradschaftlichen Ereignisse in seinem Bericht Revue passieren. Schwerpunkt in seiner launigen Berichterstattung nahm die 150-Jahr-Feier im Mai des vergangenen Jahres ein. Mit Fotos wurde die eine oder andere Erinnerung und Anekdote untermalt.

Der Kassenbericht, vorgetragen von Kassier Udo Klützmann, schloss mit einer Verringerung des Vereinsvermögens. Auch hier war das Gründungsfest mit über 320 Buchungsätze der größte zu bewältigende Posten. Das Gründungsfest an sich war ein finanzieller Erfolg, doch die freiwillige finanzielle Beteiligung an den zwei neuen Einsatzfahrzeugen ließen das Vereinsvermögen ein wenig schrumpfen.

Die beiden Kassenprüfer, Georg Lechner und Thomas Sandbichler bescheinigten dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung. Auf Antrag wurde Kassier Udo Klützmann und die Vorstandschaft durch die Versammlung einstimmig entlastet.

Sehr erfreulich, so Jugendwart Florian Himmelstoß, ist der Ausbildungsstand der Jugendgruppe. Im vergangenen Jahr wechselten 11 Feuerwehranwärter in den aktiven Dienst. Momentan werden sechs Jugendliche zum Feuerwehrmann ausgebildet.

Franz Dandlberger jun., berichtete von der „Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung“ (UG-ÖEL). Insgesamt waren 11 größere Schadensereignisse im Landkreis Rosenheim zu bewältigen.

Neuwahlen

Turnusgemäß sind alle 6 Jahren Neuwahlen durchzuführen. Die Wahl leitete 1. Bürgermeister Auer, 3. Bürgermeister Robert Zehetmayer und Gemeinderat Günter Juraschek.

 Gewählt, bzw. in ihren Ämtern bestätigt wurden

  1. Vorstand     Bernhard Himmelstoß

1.Kassier          Udo Klützmann

2.Kassier          Christian Staber

Schriftführer   Marinus Lex

  1. Fähnrich     Peter Seidl
  2. Fähnrich     Leonhard Liebl

Kassenprüfer     Georg Lechner und Thomas Sandbichler

 

IMG_0042-1

1.BGM R. Auer, 1. Kommandant F. Beck und 2. Kommandant S. Sandbichler.

 

Bereits im April wurden die Kommandanten durch die aktiven Feuerwehrmänner gewählt. Josef Kloo, 1. Kommandant, trat nach insgesamt 33 Jahren aktiven Dienst, davon die letzten 12 Jahre als 1. Kommandant, nicht mehr zur Wahl an. Einstimmig zum 1. Kommandanten wurde Florian Beck und zum 2. Kommandanten Sebastian Sandbichler gewählt. In der letzten Gemeinderatssitzung der Gemeinde Stephanskirchen wurden Florian Beck und Sebastian Sandbichler hierzu formell bestellt.

Nach 18 Jahren Schriftführer und Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit trat auch Horst Wallisch nicht mehr zur Wahl an.

Im Anschluss an die Neuwahlen wurden Josef Kloo und Horst Wallisch vom 1. Vorstand Bernhard Himmelstoß verabschiedet. In einer humorigen Rede bedankte sich Bernhard Himmelstoß für die Jahrzehnte lange engagierte, auch manchmal kritische Mitarbeit in der Vorstandschaft.

IMG_0037-2

S. Sandbichler, J. Kloo, B. Himmelstoß, H. Wallisch und F. Beck.

Unter dem Applaus der Anwesenden erhielten Josef Kloo und Horst Wallisch als Dank für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ein großzügiges Geschenk.

1. Bürgermeister Rainer Auer überbrachte in seinen Grußworten den Dank der Gemeinde Stephanskirchen. Ein besonderer Dank galt dem scheidenden 1. Kommandanten Josef Kloo. Der „neuen, rundumerneuerten“ Vorstandschaft und den neuen Kommandanten Florian Beck und Sebastian Sandbichler wünschte Rainer Auer für die Zukunft alles Gute.

 

Beitragserhöhung

Nach ausführlichen Beratungen innerhalb der Vorstandschaft wurde der Versammlung durch 1. Vorstand Bernhard Himmelstoß vorgeschlagen, den jährlichen Beitrag von 8€ auf 12 € (somit monatlich 1€) zu erhöhen. Mit einer Gegenstimme wurde dieser Vorschlag angenommen.

 

Mit dem Leitspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“  schloss 1. Vorsitzender Bernhard Himmelstoß die Jahreshauptversammlung 2015.

-wh-

Florian Beck leitet die Wehr

Neuer Kommandant für die Feuerwehr Stephanskirchen

Mitte April endete bei der Feuerwehr Stephanskirchen die sechsjährige Amtszeit des bisherigen Kommandanten Josef Kloo sowie die seines Stellvertreters Sebastian Sandbichler. Die Gemeinde hatte daher alle Aktiven zu einer Dienstversammlung mit Neuwahl eingeladen. Neuer Kommandant ist Florian Beck

IMG_0042-1

1. BGM R. Auer, 1. Kommandant F. Beck und 2. Kommandant S. Sandbichler

Ein herzlicher Dank erging am Wahlabend zunächst an Josef Kloo, der sich in sage und schreibe 40 Dienstjahren um die Feuerwehr Stephanskirchen verdient gemacht hat. Zwölf Jahre davon war er stellvertretender Kommandant und zwölf Jahre Erster Kommandant. Bürgermeister Rainer Auer würdigte mit herzlichen Worten Kloos engagiertes Eintreten für den Feuerwehrdienst und vor allem seine bescheidene und die Kameraden einbindende Amtsführung, die zielsicher im Interesse eines optimalen Brand- und Rettungsschutzes ausgeübt wurde.

Unter Auers Wahlleitung wurde dann Florian Beck der zugleich Gemeinderat als auch Fraktionsvorsitzender der Bayernpartei ist, zum Kommandanten gewählt. Beck ist 40 Jahre alt und hat sich in den vergangenen 25 Jahren bereits aktiv als Gruppenführer und Jugendwart im Verein engagiert.

Als Zweiter Kommandant wurde der bisherige Stellvertreter Sebastian Sandbichler wieder gewählt. Er hat dieses Amt bereits seit zwölf Jahren inne.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates wurden die beiden für die nächsten sechs Jahre gewählten Kommandanten der Feuerwehr Stephanskirchen in Übereinstimmung mit Kreisbrandrat Richard Schrank bestätigt.

 

Text: OVB v. 06.05.15

Foto: -wh-

1 5 6 7 8 9 21