Aufruf zur Unterstützung bei der Behelfsmaskenproduktion:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Näherinnen und Näher,

 

für die Aktion „Maskenhilfe – Landkreis Rosenheim“ benötigen wir nach wie vor alle
Hilfe die wir bekommen können.

Wie bereits aus den Medien bekannt wurde, konnte auf Vermittlung des bayerischen
Wirtschaftsministeriums landesweit medizinisches Vlies zur Fertigung von
Behelfsmasken zur Verfügung gestellt werden.
Insgesamt 20 Rollen des Vlieses haben Stadt und Landkreis Rosenheim erhalten,
daraus können ca. 49.000 Masken für den medizinischen und pflegerischen Bereich
gefertigt werden.
Viele Näherinnen und Näher unterstützen uns bereits aktiv und mit großem
Engagement. Um die Menge an benötigten Masken herstellen zu können benötigen
wir allerdings noch weitere Hilfe.
Die Maskenverfügbarkeit in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie bei den
Rettungsdiensten ist nach wie vor kritisch.
Falls Sie auch aktiv mithelfen wollen, gesund sind und Masken nähen können, bitten
wir Sie sich auf folgender Internetseite anzumelden:

www.kfv-rosenheim.de/corona

Bitte helfen Sie mit, wir sind dankbar für jede Unterstützung!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der
Örtlichen Einsatzleitung – Maskenhilfe
Katastrophenschutz Landkreis Rosenheim

Leistungsabzeichen 2019

Ende Oktober stellten sich, zwei Löschgruppen der Feuerwehr Stephanskirchen der Leistungsprüfung. An einigen voran gegangenen Übungsabenden wurde am Bauhof geübt, vom Saugleitungskuppeln über Knotenkunde bis hin zum „nassen Aufbau“ einer Löschwasserversorgung auf Zeit.

Während der Leistungsprüfung galt es dann, dass erworbene Wissen abzurufen und das individuelle Können unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter unter Beweis zu stellen.  All diese Aufgaben meisterten die Prüflinge nahezu fehlerfrei und innerhalb der dafür vorgesehenen Soll-Zeit. Und so konnten am Ende der Prüfung, die Schiedsrichter Rainer Tippl, Peter Lechner und Rainer Sonnenhauser, den Prüflingen ihre Abzeichen übergeben und ihnen zu bestandener Leistungsprüfung gratulieren. Die erworbenen Abzeichen wurden dann im Anschluss bei einer Brotzeit im Feuerwehrhaus gefeiert.

Das Leistungsabzeichen Stufe 1, in Bronze hat bestanden: Markus Moser

Stufe 2, in Silber: Moritz Grothe, Konrad Brixner, Michael Hiebl, Lukas Lindner, Hannes Kink, Marinus Depta, Benedikt Hiebl, Quirin Kiener, Felix Vodermaier und Stefan Salminger

Ferienprogramm bei der Feuerwehr

Im Zuge des Ferienprogramms der Gemeinde beteiligte sich die freiwillige Feuerwehr Stephanskirchen am Angebot, mit einem „Tag bei der Feuerwehr“. Nach einer Begrüßung der Kinder durch die Führungskräfte der FFW, wurde das Gerätehaus besichtigt. Im Anschluss daran wurden natürlich auch die Fahrzeuge in Augenschein genommen und alle technischen Geräte, die sich in den Fahrzeugen befinden, begutachtet und  die dazu gestellten Fragen beantwortet. Weiterlesen »

Starke Rauchentwicklung in Gebäude – 3 Personen in Gefahr

So lautete das Alarmstichwort für die Feuerwehr, als am Samstag, den 10. August gegen 13 Uhr die Sirenen schrillten. Innerhalb kürzester Zeit eilten die Feuerwehren aus Stephanskirchen, Schlossberg, Leonhardspfunzen und Prutting zum gemeldeten Brandort in den Ortsteil Högering.

Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich nicht um einen echten Einsatz handelte, sondern um eine von den Stephanskirchner Kommandanten geheim organisierte Alarmübung. Ein Wohnhaus, das in naher Zukunft abgerissen werden soll, eignete sich optimal um ein Brand-Übungsszenario zu simulieren. Mit einer Nebelmaschine wurde das komplette Gebäude verraucht und es wurden drei Personen als Opfer im Haus platziert, welche von den Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz gefunden und gerettet werden mussten. Dabei mussten die Atemschutzträger auch zwei Türen aufbrechen und sich Ihren Weg bei widrigsten Sichtbedingungen durch das Gebäude bahnen. Des Weiteren mussten mehrere Schlauchleitungen zur Wasserversorgung über längere Strecken aufgebaut werden. Dabei musste der Einsatzleiter der FFW-Stephanskirchen die anrückenden Einheiten koordinieren, damit von zwei Hydranten und einem Löschwasser-Bassin die Löschwasserversorgung zum Brandobjekt aufgebaut werden konnte. Nach ca. 1,5 Stunden hieß es dann „alle vermissten Personen gerettet“ und „Wasser halt“. Weiterlesen »

Neue Maschinisten bei der Feuerwehr Stephanskirchen

Ein übungsintensiver Tag sowie acht lehrreiche Abende liegen hinter den beiden  Teilnehmern der freiwilligen Feuerwehr Stephanskirchen, die den diesjährigen Lehrgang „Maschinist für Löschfahrzeuge“ bei der Feuerwehr Halfing besucht haben.

 

Der theoretische Teil der Ausbildung umfasste Lehrinhalte – wie etwa das richtige Verhalten und die Rechtsgrundlagen bei Einsatzfahrten mit Sonder- und Wegerechten, den Umgang mit den verschiedenen technischen Geräten, Pumpen und Stromerzeugern, die auf den Löschfahrzeugen untergebracht sind und Fehlersuche bei defekten Geräten.

Weiterlesen »

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stephanskirchen

Am Samstag, den 30. März, lud die freiwillige Feuerwehr Stephanskirchen ihre Mitglieder zu der alljährlichen Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Antretter ein. Insgesamt 56 Personen folgten der Einladung, darunter auch 3.Bürgermeister Robert Zehetmaier, Ehrenmitglieder des Vereins, Vertreter der Kreisbrandinspektion und natürlich die aktive Mannschaft. Vorstand Bernhard Himmelstoß und Schriftführer Marinus Lex ließen das Vereinsjahr Revue passieren. Kommandant Florian Beck bilanzierte in seinem Wehr-technischen Bericht insgesamt 41 Einsätze, welche 894 Einsatzsatzstunden entsprechen. Darüber hinaus wurden im vergangen Jahr 43 Übungsabende abgehalten. Aktuell umfasst die Mannschaftsstärke der Stephanskirchner Feuerwehr, 77 Mann. Weiterlesen »

Vom Schlauchturm zum Anbau – komplett in Eigenleistung

Anfang des Jahres 2018 hat das zuständige Bauamt der Gemeinde, bei einer vor Ort Begehung im Feuerwehrhaus von Stephanskirchen festgestellt, dass der Zustand des Schlauchturms, so in diesem Zustand nicht mehr dem Stand der Technik entspricht und auch aus Sicherheitsgründen nicht mehr zulässig ist. Die Kommandanten wurden darüber informiert, dass der Schlauchturm nicht mehr betreten werden darf und für sämtliche Tätigkeiten gesperrt ist. Weiterlesen »

1 2 3 6